+4

Verhinderung der Biotonne


Die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord hat beschlossen, dass ab 2015 eine neue, zusaetzliche Muelltonne fuer Biomuell eingefuehrt wird. Damit hat jeder Haushalt je nach Landkreis 3 oder sogar 4 Muelltonnen, die auch irgendwo untergebracht werden muessen. Biomuell hat aber nur einen geringen Anteil am Restmuell, und demzufolge wuerde es lange Zeit benoetigen, eine solche Tonne auch nur annaehernd zu fuellen. Also wird der Abholrythmus dementsprechend lang ausfallen. In der Zeit ist mit erheblicher Geruchsbelaestigung zu berechnen, gesundheitliche Gefahren nicht auszuschliessen. Auch muss die neue, zusaetzliche Tolle irgendwo hingestellt bzw. untergebracht werden, der Platz dafuer ist nicht in jedem Haushalt vorhanden. Ausserdem wird in einem weitgehend laendlichen Bereich wie unserem ein Grossteil des Biomuells kompostiert, in Feldern bzw. Weinbergen als Duenger genutzt oder in Gruenabfallstellen gesammelt. Dies macht eine Biotonne noch weniger sinnvoll.


Diskussionen

  • masalm ist dafür
    +1

    Bitte auch daran denken, die Petition zu zeichnen: https://www.openpetition.de/petition/online/keine-zusaetzlichen-biotonnen-in-der-region-trier

  • masalm ist dafür
    +1

    Gerade hier in der recht ländlich geprägten Region ist eine Biotonne vollkommen unnötig. Dafür ist die Komposthaufendichte doch viel zu gross.

  1. Sie können einen Vorschlag unterstützen oder ablehnen.

  2. Und ihn in Ihre Beobachtungsliste aufnehmen.

  3. Informationen über den Vorschlag einsehen...

  4. ...Schlagworte für diesen Vorschlag hinzufügen...

  5. ...oder den Vorschlag mit anderen per Facebook, Google+ oder Twitter teilen.

  6. Kommentare können Sie nicht nur bewerten...

  7. ...sondern auch dazu verfasste Antworten einsehen...

  8. ...selbst eine Antwort zu einem Argument schreiben...

  9. ... und neue Argumente einbringen.

  10. Oder aktiv den Vorschlag mitgestalten und Alternativen einbringen.